ERLEBNISPÄDAGOGISCHE INTERVENTIONEN

ANSTREBEN DER POSITIVEN VERÄNDERUNG

Die SPLIS bietet erlebnispädagogische Interventionen für Kinder und Jugendliche an, die in ihrem Alltag in der Schule oder in ihrem sozialen Umfeld an ihre Grenzen gelangen und oft durch Verweigerung oder sozial auffälligem Verhalten den Erwartungen ihres Umfeldes nicht gerecht werden. Durch erlebnispädagogische Trainings und durch Erlebnisse in der Natur, täglich verbunden mit schulischen Fördereinheiten, lernen sie Fähigkeiten für das Miteinander in Alltag und Schule. Dadurch stärken sie soziale Kompetenzen und lernen sich selbst besser kennen. Ernste Situationen intensivieren die Wirksamkeit der Erlebnispädagogik.

Die SPLIS hat dieses Jahr das Projekt ‚Quer durch die Schweiz’ lanciert. Ein damals massiv übergewichtiger Jugendlicher, welcher die Schule komplett verweigerte, wanderte in Begleitung der SPLIS in rund 4 Wochen durch die Schweiz. Nebst einem Gewichtsverlust von ca. 15 kg und einem enormen schulischen Fortschritt, konnte der Jugendliche erfolgreich in die Schule reintegriert werden.

Das nächste Projekt ‚Schottische Highlands Tour’ startet voraussichtlich im Herbst.

Ansprechpartner für Erlebnispädagogische Interventionen:
Justin Weyermann
justin.weyermann@splis.ch